Die gute Nachricht gleich zu Beginn:
Glücklich sein kann man trainieren!

Die Gehirnforschung zeigt, dass das Gehirn tatsächlich ein Leben lang veränderbar ist. Und auch in Bezug auf Emotionen kann sich das Gehirn verändern. Wenn Sie also glücklicher werden wollen, dann sind Sie hier genau richtig.

Es geht nicht darum, eine rosarote Brille aufzusetzen, sondern vielmehr darum, die eigene Haltung bewusster wahrzunehmen, positive Gedanken zu pflegen, achtsamer zu sein, Lösungen zu fördern und mit einer wohlwollenden Grundhaltung durchs Leben zu gehen. Kleine Veränderungen können Großes bewirken.